27.01.2011 14:56

Expertenstudie empfiehlt stärkere Reststoff-Nutzung zur Energieerzeugung

Wie schon das Bundesumweltamt im vergangenen Sommer bezieht nun auch das zweite regierungseigene Expertengremium eine andere Position als die Bundesregierung. Der Sachverständigenrat für Umweltfragen, kurz: Umweltrat, empfiehlt die verstärkte und gezielte Förderung von erneuerbaren Energien statt der Nutzung von Kern- und Kohleenergie sowie eine verbesserte Energie-Effizienz. Dabei sollten allerdings, so die Wissenschaftler des Umweltrates, die Förderschwerpunkte geändert werden. Während beispielsweise die Förderung der Photovoltaik weiter gekürzt werden sollte, solle die Förderung der Biomasse stärker auf die Nutzung von Reststoffen verwandt werden.

Go back